Kambodscha-Rundreise

Angkor Wat Kambodscha

Angkor Wat Kambodscha
© Timo Iserlohe travity

Was bei keiner Rundreise durch Kambodscha fehlen darf ist der Besuch der Tempelanlage (Wat) in der Region Angkor in Kambodscha, 240 km nordwestlich der Hauptstadt Kambodschas Phnom Penh. Auf dem Bild ist der Haupttempel zu sehen einer Anlage, die im 10. Jahrhundert als Gesamtprojekt des Volks der Khmer geplant, um über ein riesiges Areal Bewässerung für eine mehrmalige Reisernte im Jahr anzulegen.

Angkor Wat

Einst waren die Prachtbauten, die Paläste der Regenten und die kultischen Stätten im Sinne des Hinduistischen Glaubens errichtet. Im späten 13. Jahrhundert änderten neue Herrscher den Baustil in den des Theravada Buddhismus, der Urform der buddhistischen Lehre, die es in seiner Ausprägung lediglich noch auf Sri Lanka und besonders ursprünglich in Myanmar gibt. Einer der ersten europäischen Besucher Angkor Wats war der Kapuzinermönch Antonio da Magdalena 1586. Für heutige Touristen und Weltenbummler ist es ein Muss, dieses Weltkulturerbe in seinem jetzigen Stadium noch zu sehen, in dem die Natur bereits angefangen hat, sich das von Menschenhand Erbaute wieder zurück zu holen. Der Gesamteindruck des UNESCO Weltkulturerbes ist imposant, aber die Details, wie die Baumeister, Künstler und Handwerker Gebäude, landwirtschaftliche Anlagen, Straßen und Wasserwege errichtet haben und wie sich die Natur alles wieder mit großer Geduld aber auch mit Gewalt zurück holt, das begeistert die Besucher aus aller Welt. Man glaubt, erkennen zu können, wie es damals war, als die Tempelanlage durch Jahrhunderte wechselvoller Herrschaft dem Dschungel abgetrotzt hat, wenn man die mächtigen Wurzeln des Dschungels betrachtet, wie sie das Mauerwerk sprengen, dominieren und irgendwann das Werk der Menschen unter sich begraben.

Kambodscha-Rundreise in Kombination mit anderen Ländern

Reisebüro Krefelder Reisen vermittelt Rundreisen durch Kambodscha auch in Kombination mit anderen Ländern, in Kombination mit einem erholsamen Badeurlaub, nachdem man Kultur, Land und Leute kennen gelernt hat, die wechselvolle Geschichte begreift, ein Bild von diesem exotischen Teil der Erde bekommen hat, was einem Zuhause nicht mehr loslässt, wo man unbedingt noch einmal hin möchte, das sehen, was man beim letzten Aufenthalt, bei seiner letzten Kambodscha-Rundreise verpasst hat.